Referenzprojekte

Nachfolgend eine Auswahl von aktuellen oder abgeschlossenen Projekten.
 

Durchmesserlinie Zürich

Kunde:                        SBB AG
Aufgabe:                     Oberbauleitung Feste Fahrbahn

                             Letzigraben- und  

                             Kohlendreieckbrücke

Die Letzigraben (1156 m)- und Kohlendreieckbrücke (394 m) sind im Rahmen der sogenannten Durchmesserlinie Altstetten–Zürich HB–Oerlikon (DML) erstellte Brückenbauwerke. Zusammen bilden sie die Ausfahrt aus dem neuen, unterirdischen Bahnhof Löwenstrasse in Richtung Westen.

Die Bauarbeiten begannen 2008 mit «Umlegungen» von Gleisabschnitten im Zürich Vorbahnhof. Ab 2009 wurden die ersten der insgesamt 23 Pfeiler errichtet. Die maximal 16 Meter hohen Pfeiler gründen auf bis zu 45 Meter langen Bohrpfählen. Der Überbau wurde mittels eines Vorschubgerüstes erbaut, das im Herbst 2011 montiert wurde. Ein konstruktiver Mangel erforderte ab November 2013 den Einbau einer Festen Fahrbahn. Dies deshalb, weil über jedem der 23 Pfeiler sechs bis acht Spannkabel quer über der Fahrbahn eingezogen und an der Aussenseite mit Ankerköpfen fixiert werden mussten. Die auf dem Brückentrog aufliegenden Spannkabel mussten einbetoniert werden, dadurch konnte aufgrund des nun fehlenden Platzes nicht mehr ein konventioneller Schotteroberbau eingebaut werden. Deshalb wurde zum ersten Mal in der Schweiz auf einer Brücke eine Feste Fahrbahn des Systems LVT eingebaut.

Die SBB beauftragte Rubi Bahntechnik für diese Projektänderung im Mandat „Oberbauleitung und Fachspezialist Feste Fahrbahn“. Die grosse Herausforderung waren eine technische machbare Lösung zu finden und diese durch das BAV genehmigen zu lassen. Des Weiteren durfte Rubi Bahntechnik die Submission der Arbeiten durchführen und die Arbeiten als Oberbauleitung eng begleiten. Trotz der Projektänderung konnten die Brücken den Betrieb Ende 2016 aufnehmen.